Ein würdiges Fest für Wolfgang Vyslozil
 

Ein würdiges Fest für Wolfgang Vyslozil

Die APA - Austria Presse Agentur verabschiedete gestern, Donnerstagabend, ihren langjährigen Geschäftsführer Wolfgang Vyslozil, der nach 26 Jahren an der Spitze der österreichischen Nachrichtenagentur mit Jahresende in den Ruhestand tritt.

Ihm zu Ehren kamen an die 300 Weggefährten – praktisch die gesamte Medienbranche Österreichs von B wie Oscar Bronner über S wie Pius Strobl bis Z wie Wolfgang Zekert - und Freunde aus aller Welt in die Spanische Hofreitschule nach Wien. Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der APA und CEO der Moser Holding AG würdigte in seiner Laudatio Vyslozils Innovationsgeist, Konsequenz und einigende Fähigkeiten. Petz unterstrich „das frühzeitige Erkennen von gesellschaftlichen und ökonomischen Trends" als besondere Stärken des scheidenden APA-CEOs.







Vyslozil hatte 1982 die Geschäftsführung der APA bei einem Umsatz von umgerechnet 6,3 Millionen Euro übernommen – bei tiefroten Zahlen. 26 Jahre später konnte er an seinem letzten Arbeitstag einen Umsatz von rund 58 Millionen Euro bei 400 fest angestellten und rund 200 freien Mitarbeitern seinen Genossenschaftern präsentieren. Vyslozil skizzierte in seiner Dankesrede das Geheimnis seines Erfolges: „Die APA ist ein Erfolg des „Wir“, des gemeinsamen Spirits“. Kein Zufall, dass einer der beiden Nachfolger, Peter Kropsch, der „erst“ seit zwölf Jahren bei der APA werkt, als „Junger“ gilt – die Führungsriege der Nachrichten, Bild- und Bewegtbildagentur ist allesamt über 20 Jahre bei der Agentur und sorgte gemeinsam mit Vyslozil für eine beachtliche, kontinuierliche und konsequente Entwicklung.







Als neues Führungsduo fungieren Peter Kropsch und der langjährige Marketingleiter Konrad Tretter. Der Medienbranche wird Vyslozil – wenngleich „auf der Parkbank sitzend und beobachtend“ - auch weiterhin treu bleiben und sein Engagement und Know-how künftig als Universitätslektor einsetzen. Weit gediehen dürfte eine Herzensangelegenheit des 63-jährigen sein: Ein Buch über „Unabhängige Nachrichtenagenturen".







HORIZONT online dankt und verdankt der APA und Wolfgang Vyslozil einen Gutteil seines journalistischen Fundamentes – Alles Gute, und Danke, Wolfgang Vyslozil!
stats