Ein "Wald" für 350.000 Leser
 

Ein "Wald" für 350.000 Leser

#

Der Nachhaltigkeitsbericht der Bundesforste, entwickelt von der Verlagsgruppe Fleisch, wurde als „Wald“-Sonderausgabe via „Kurier“,“ Salzburger Nachrichten“ und „Profil“ an 350.000 Leser versandt

Bereits zum zweiten Mal hat die Verlagsgruppe Fleisch den kombinierten Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) gestaltet. Auch heuer erschien der Bericht als Sonderausgabe des Magazins "Wald". Am Mittwoch lag er dem "Kurier", den "Salzburger Nachrichten" sowie dem Magazin "Profil" bei, und erreichte so eine Gesamtauflage von rund 350.000 Exemplaren.

"Für uns ist das ein weiterer Höhepunkt in der Zusammenarbeit mit den Bundesforsten, die bereits seit mehr als einem Jahr höchst erfolgreich verläuft", so Fleisch-Herausgeber Markus Huber. Pia Buchner, Pressesprecherin der ÖBf erklärt: "Mit einer Gesamtfläche von rund 857.00 Hektar betreuen wir jeden zehnten Quadratmeter in Österreich. Umso mehr ist es uns ein Anliegen, allen Österreichern zu berichten und den Wald auf erfrischende Weise näher zu bringen."

2011 entwickelte der Wiener Verlag gemeinsam mit dem ÖBf das Wissenschafts- und Naturmagazin "Wald", welches vier Mal jährlich erscheint und via Kiosk und Abo knapp 30.000 naturinteressierte Österreicher erreicht. Zusätzlich hat der Verlag im Vorjahr den traditionellen Bundesforste-Jahreskalender als "Wald"-Produkt gestaltet.
stats