Ein Plakat bewegt sich
 

Ein Plakat bewegt sich

Die Eventagentur Gemadi präsentiert derzeit auf dem Wiener Petersplatz ein interaktives Plakat.

Hinter dem interaktiven Plakat auf dem Wiener Petersplatz steckt ein simples, mechanisches Prinzip. Bei Anruf einer Telefonnummer wird ein Motor ausgelöst. Die mechanische Bewegung, die dann auf dem Plakat sichtbar wird, ist programmierbar. Das gegenwärtige Sujet zeigt den Kater Vif-zack, Werbe-Testimonial der Ringturm KAG, eines Tochterunternehmens der Wiener Städtischen Versicherung und der Bank Austria, die sich mit Kapitalanlage beschäftigt. Das interaktive Plakat ist Teil einer Kampagne, die auch TV-Spots und einen Truck mit "interaktiver" Seitenwand sowie einen ebenfalls "interaktiven" Messestand auf der kommenden Gewinn-Messe umfaßt. Der Phantasie und den technischen Möglichkeiten des Einsatzes solcher interaktiver Outdoor-Werbung sind kaum Grenzen gesetzt: Plakatständer vor Supermärkten, Einkaufswagen-Werbung, Gewinnspiel-Boxen etc. würden sich dafür eignen, meint Christoph Lielacher, der zuletzt Projekte für Yline und Blue Bull umgesetzt hat. Nähere Informationen: www.gemadi.at (spr)

stats