Ein Jahr Sonntags-Rundschau
 

Ein Jahr Sonntags-Rundschau

Aus diesem Anlaß untersucht das Market-Institut für die OÖ Rundschau das Image der Sonntagsausgabe.

Die Sonntags-Rundschau, noch immer nicht in der Regioprint vertreten, wurde im Februar 2001 vom Linzer market-Institut in Form von an die Media Analyse angelehnten face-to-face-Interviews einer Imageuntersuchung unterzogen. Demnach lesen oder blättern immerhin 81 Prozent regelmäßig bis häufig durch das Blatt. 85 Prozent der Männer und 81 Prozent der Frauen tun es sowie stattliche 75 Prozent der 15 bis 29jährigen, 93 Prozent der 30 bis 49jährigen und 87 Prozent der Gruppe über 50 Jahre. Auch der Mitlesefaktor im Haushalt ist beachtlich. Immerhin 70 Prozent der Empfänger der Sonntags-Rundschau geben an, daß andere Personen im Haushalt das Blatt mitlesen.


Thematisch erwarten sich die Leser Aktuelles aus Oberösterreich und Informationen aus der jeweiligen Region. Bemerkenswert ist die hohe Aufmerksamkeit, die nach dieser Umfrage den Anzeigen und dem Stellenmarkt in der Sonntags-Rundschau eingeräumt wird. 31 Prozent der Befragten finden dieses Segment "besonders interessant". Damit liegt die Aufmerksamkeit in etwa gleichauf mit den politischen Neuigkeiten aus Oberösterreich. Quer durch die Altersgruppen pendelt die Zustimmungsquote zwischen 91 und 93 Prozent. Damit korreliert auch die Zufriedenheit. Für 93 Prozent werden die Erwartungen gut bis sehr gut erfüllt, 90 Prozent lesen die Sonntags-Rundschau gerne bis sehr gerne und 93 Prozent sind mit der Gestaltung des Blattes sehr bis eher zufrieden. (spr)

stats