Ehemaliger NÖN-Chefredakteur Hans Ströbitzer ...
 

Ehemaliger NÖN-Chefredakteur Hans Ströbitzer verstorben

NÖN
"Hans Ströbitzer hat nicht nur das Fundament der NÖN als führende Landeszeitung geschaffen. Er war eine Institution, die aus Niederösterreich nicht wegzudenken ist", so NÖN-Chefredakteur Karl Ettinger.
"Hans Ströbitzer hat nicht nur das Fundament der NÖN als führende Landeszeitung geschaffen. Er war eine Institution, die aus Niederösterreich nicht wegzudenken ist", so NÖN-Chefredakteur Karl Ettinger.

Der langjährige Chefredakteur starb am Samstag im Alter von 87 Jahren.

Die Niederösterreichischen Nachrichten trauern um Hans Ströbitzer. Der langjährige Chefredakteur starb am Samstag im Alter von 87 Jahren, wie aus einem Online-Bericht der Zeitung hervorgeht.

Der vielfach prämierte Journalist habe von 1964 bis 1995 aus mehreren lokalen Bezirkszeitungen die landesweite NÖN geformt, deren Leserzahl in diesen Jahren von 90.000 auf fast 600.000 gewachsen sei, so der Nachruf. NÖN-Chefredakteur Karl Ettinger würdigte den früheren Vorgänger als Vorbild: "Hans Ströbitzer hat nicht nur das Fundament der NÖN als führende Landeszeitung geschaffen. Er war eine Institution, die aus Niederösterreich nicht wegzudenken ist."

"Hans Ströbitzer war eine der wichtigsten Persönlichkeiten der niederösterreichischen und österreichischen Publizistik und zeit seines Lebens auf das Engste mit unserem Bundesland verbunden", würdigte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) die Leistungen des Verstorbenen. Er sei "ein Vorbild und eine Leitfigur für Generation von Journalisten" gewesen. Der 1930 in Strengberg im Bezirk Amstetten geborene Journalist veröffentlichte auch 18 Bücher, die ihn weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus bekannt machten.
stats