EGTA launcht in Wien eine Radiodivison
 

EGTA launcht in Wien eine Radiodivison

Im Rahmen einer zweitägigen EGTA-Tagung in Wien beschließt der europäische Verband der TV-Vermarkter den Start einer eigenen Radiodivision.

"Crossmedia and integrated Marketing" lautet das Thema eine zweitägigen EGTA-Tagung in Wien, die am 12. und 13. Dezember 2002 auf Einladung der ORF-Enterprise am Künglberg über die Bühne geht. Die EGTA (European Group of Television Advertising) ist eine Vereinigung von mehr als 30 Vermarktungsgesellschaften und –Abteilungen privater und öffentlich-rechtlicher TV-Sender. Heute, 13. Dezember, launcht die EGTA in Wien eine eigenen Unit für Radiovermarkter.



Alleine 15 EGTA-Mitglieder würden sowohl TV als auch Radiosender in ihrem Portfolio führen, erklärt Michel Grégoire, der Geschäftsführer der in Brüssel angesiedelten EGTA. Allerdings werde die EGTA nach dem Start der Radio-Division nicht ändern, so Grégoire, da der Name EGTA als Trademark bereits sehr stark verankert sei.



Die EGTA, deren Präsident Franz Prenner ist, engagiert sich vor allem bei den EU-Gremien als eine wichtige Lobbying-Organisation.

(as)

stats