„Economy“ vor dem Aus
 

„Economy“ vor dem Aus

Herausgeber Christian Czaak will mit der Online-Plattform economy-austria weitermachen.

„Die weitere Publikation des economy-Magazins ist gefährdet. Die Wirtschaftskrise sorgt im dritten Jahr für rückläufige Werbeumsätze, und nun beendet auch die öffentliche Hand die Unterstützung. Beim Wissenschaftsministerium stoppt der neue Kabinettsleiter Peter Puller die mit Fachabteilung und Sektion für das ganze Jahr vereinbarten Auftritte“, schreibt Economy-Herausgeber Christian Czaak im Editorial der Ausgabe Nr. 86 und beklagt des weiteren, dass „eine normale Presseförderung in Österreich für ein kleines Medien-Start-Up unerreichbar“ sei. Gegenüber Horizont.at erklärt Czaak, dass ein fundierter Turnaround nicht mehr realistisch sei, „im Dezember ist Schluß“, so Czaak der die Online-Plattform economy austria (www.economyaustria.at) jedoch weiterhin betreiben wird.

stats