E-Mail-Werbung versus Spam
 

E-Mail-Werbung versus Spam

In einem Handbuch des Verlag Österreich werden die rechtlichen Rahmenbedingungen für E-Mail-Werbung sowie die Grenzübertretung von Spam-Mailing beleuchtet.

Für den richtigen kommerziellen Gebrauch und gegen den ebenso kommerziellen Missbrauch von E-Mail dient das soeben erschienene Handbuch spam://e-mail-werbung. Gerhard Laga, Jurist in der Rechtspolitischen Abteilung der Wirtschaftskammer Österreich, Jürgen Gangoly, PR-Berater von The Skills Group und Michael Eisenriegler, MediaClan-Geschäftsführer und Online-Community-Experte, zeichnen als Verfasser des 124 Seiten umfassenden Leitfadens über die Do´s und Dont´s kommerzieller E-Mail-Kommunikation verantwortlich.



In spam://e-mail-werbung erklärt das Autoren-Trio die rechtlichen Rahmenbedingungen – in Österreich, innerhalb der EU, den USA, Asien und Australien – für legale E-Mail-Werbung und gibt Anregungen für den richtigen Umgang mit Werbung in E-Mails. Dem steht der Komplex Spamming gegenüber. Neben Definitionen finden Leser umfangreiche und praxisorientierte Hinweise, um sich vor unverlangten Werbesendungen zu schützen. Gegen die individuelle Resignation hilft das Handbuch mit Verweisen auf Organisationen, Verbände und rechtliche Maßnahmen, die ihrer Protektoren-Aufgabe gerecht werden müssen.



Gerhard Laga/Jürgen H. Gangoly/Michael Eisenriegler: spam://e-mail-werbung Der schmale Grat zwischen sinnvoller Werbung und verbotenem Spamming – Verlag Österreich 2004/128 Seiten/ISBN 3-7046-4330-0; erhältlich im Buchhandel oder unter Spambuch.at

.


stats