‚E-Mail macht dumm, krank und arm.’
 

‚E-Mail macht dumm, krank und arm.’

#
Anitra Eggler bringt das erste Buch einer Trilogie heraus "‚E-Mail macht dumm, krank und arm." und bietet somit auch eine schriftliche Therapiemöglichkeit für digital geplagte Menschen an.
Anitra Eggler bringt das erste Buch einer Trilogie heraus "‚E-Mail macht dumm, krank und arm." und bietet somit auch eine schriftliche Therapiemöglichkeit für digital geplagte Menschen an.

Anitra Eggler bringt das erste Buch einer Trilogie heraus und bietet somit auch eine schriftliche Therapiemöglichkeit für digital geplagte Menschen an.

„Ich muss noch kurz die Welt retten, und dann flieg ich zu Dir – noch 148.713 Mails checken …“, diese Textzeile aus dem akuellen Song von Tim Bendzko könnte Digital-Therapeutin und Buchautorin Anitra Eggler gefallen, es geht um genau das Thema, das Eggler am Herzen liegt: Die Gefahren das Leben nicht zu leben, weil man sich mit Haut und Haaren der digitalen Kommunikation verschrieben hat.

Am 24. November präsentierte Eggler in Form einer witzigen, informativen und gut besuchten Buchissage ihr erstes Werk: das radikale Selbsthilfe-Buch, „E-Mail macht dumm, krank und arm“. Führt der Titel auf eine einseitige Fährte, entpuppt sich das Buch als umfassender Ratgeber für eine „neue, gesunde, kritische und produktive Kommunikationskultur“, basierend nicht zuletzt auf persönlichen Erfahrungen der deutschen Wahl-Wienerin.

„Ich habe in den vergangenen 15 Jahren eineinhalb Lebensjahre vermailt und zweieinhalb versurft. Ich war der schlimmste E-Mail-Saulus: ToDo-Listen, Samstagnachtarbeit, ständig online, ständig fordernd. Darunter haben meine Teams gelitten – und meine eigene Lebensqualität. In meinem Freundes- und Kollegenkreis gibt es mehr Burnout-Fälle als Familien mit Kindern … „, zeichnet Eggler ihre Welt. „Das Buch ist im Klartext, ohne Mundschutz, geschrieben und operiert am offenen Kommunikationsherzen des Lesers – das tut mitunter auch weh“, warnt sie lachend.

Die quirlige 38-Jährige aus Karlsruhe sagt E-Mail-Wahnsinn, Sinnlos-Surf-Syndrom, Meeting-Malaria und Präsentations-Pest den Kampf an. Das Buch ist ein „Medikament mit Beipackzettel, Selbsthilfe-Übungen und Therapie-Regeln“. Die 38-jährige ist seit Mitte 2010 selbständig als Trainerin, pardon Digital-Therapeutin, Moderatorin, Bloggerin und schreibt Bücher – im März kommt Band 2 „Hilfe, mein Kunde wirbt für mich“, Therapie für Online-Marketing, im September 2012 Band 3 „Schweigen ist Ruin“ als Therapie für Unternehmenskommunikation und PR.

An Arbeit fehlt es Eggler ganz offensichtlich nicht – vielleicht weht daher der Wind für das Buch – denn die Zeit will eingeteilt sein bei dieser unüberschaubaren Menge an Jobs. Schließlich verspricht Eggler jedermann und jederfrau, die ihre Tipps beherzigen: Mehr Produktivität, mehr Spaß und weniger Stress bei der Arbeit, Unternehmen, höhere Gewinne und allen: mehr Freiheit für das wirkliche Leben.
stats