DVDs mit Anti-Raucher-Werbung
 

DVDs mit Anti-Raucher-Werbung

Hollywoodstudios wollen Film-DVDs mit Anti-Raucher-Hinweisen bespielen.

Wie das "Wall Street Journal" berichtet, werden vor dem Hauptfilm kurze Spots gezeigt, die sich besonders an Jugendliche richten und vor dem Griff zur Zigarette warnen. Diese Vereinbarung ist den Anti-Raucher-Gruppen, die jahrelang Lobbying gegen den Tabakkonsum in Hollywood-Filmen betrieben hatten, zu verdanken. Unterstützt wird die Initiative von Sony Pictures, Universal Studios, Warner Brothers, Paramouth Pictures, Walt Disney und 20th Century Fox und soll bis Ende 2009 laufen.







Auch Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger begrüßt die Anti-Raucher-Kampagne der Filmstudios, meint aber zum Thema "Rauchen in Filmen": "Ich denke nicht, dass man den Zigarettenkonsum komplett aus Filmen verbannen sollte. Wir sollten regelmäßig an die Gefahren des Rauchens erinnern."







Was die Raucherdarstellungen in US-Produktionen angeht, seien diese deutlich  zurückgegangen, heißt es. Im Gegensatz dazu wird im deutschen Fernsehen "doppelt so viel geraucht", obwohl der Nichtraucherschutz bereits vor Jahren beschlossen wurde, kritisiert Ernst-Günther Krause, Vizepräsident der Nichtraucher-Initiative Deutschland. Vor allem die öffentlich-rechtlichen TV-Stationen sollen sich daran halten und das Rauchen nicht verharmlosen, so der Nichtraucher-Schützer.
stats