DVB-H nun in allen Landeshauptstädten
 

DVB-H nun in allen Landeshauptstädten

Bis Jahresende will Media Broadcast 50 Prozent der heimischen Bevölkerung mit DVB-H erreichen.

Am 6. Juni startete man das Handy-TV über DVB-H in Österreich. Ab diesem Zeitpunkt konnten die User 15 TV-Programme und fünf Radio-Programme in den Host Cities der UEFA EURO 2008 - Wien, Innsbruck, Klagenfurt und Salzburg - abrufen. Am 8. August starten die Betreiber nun Phase zwei. Ab diesem Tag erweitert sich der Versorgungsraum für den Empfang von Mobile-TV mit dem neuen Übertragungsstandard DVB-H auf die Großräume Bregenz, Eisenstadt, Graz, Linz und St. Pölten. Dr. Bertold Heil, Geschäftsführer von Media Broadcast Österreich ergänzt: "Bis Mitte Dezember werden zusätzlich weitere Bereiche mit DVB-H versorgt und Lücken geschlossen. Ziel ist, zum Jahresende mehr als 50 Prozent der österreichischen Bevölkerung einen DVB-H Empfang zu ermöglichen".

stats