Dramatische Stellenkürzung bei der "Washingto...
 

Dramatische Stellenkürzung bei der "Washington Times"

40 Prozent der Stellen sollen in den nächsten Wochen wegfallen.

Die konservative Tageszeitung "The Washington Times" wird Medienberichten zufolge in den nächsten Wochen 40 Prozent ihrer Stellen kürzen. Der Schritt wird als notwendig beschrieben, um Schritt zu halten, mit dem dynamischen Wandel im Medienbusiness. Zudem soll das Abomodell für die Heimzustellung eingestellt werden, zugunsten einem Gratisvertrieb für die Zielgruppe der Opinion-Leaders. 

Die "Washington Post" wurde 1982 gegründet als konservative Alternative zur liberalen "Washington Post".
stats