Doch keine Absage: ORF lässt Bachmannpreis di...
 
Doch keine Absage

ORF lässt Bachmannpreis digital stattfinden

Johannes Brunnbauer
Alexander Wrabetz, Generaldirektor des ORF, auf den Österreichischen Medientagen.
Alexander Wrabetz, Generaldirektor des ORF, auf den Österreichischen Medientagen.

Wegen der Corona-Maßnahmen hat das Landesstudio Kärnten die klassische Durchführung der diesjährigen Ausgabe der Tage der deutschsprachigen Literatur ausgesetzt. Jedoch kommt es zur Durchführung einer Spezialausgabe des Literaturfestivals.

Auf Vorschlag von Landesdirektorin Karin Bernhard lässt ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz das Konzept eines digitalen Bachmannpreises ausarbeiten. Der "Bachmannpreis digital", so der Arbeitstitel, soll im Internet stattfinden und mit Schaltungen, digitalen Lesungen sowie den gewohnten Preis-Kategorien seinem Grundgedanken treu bleiben. Die Verantwortlichen des Landesstudios, der ORF-Kultur, von ORF.at und 3sat wurden mit der Umsetzung beauftragt.

Der Bachmannpreis, an dem Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnehmen, wurde aufgrund der Coronavirus-Pandemie ursprünglich abgesagt. ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard: "Ich freue mich, dass Generaldirektor Wrabetz uns die Möglichkeit gibt, den Bachmannpreis 2020 in digitaler Form im Internet zu realisieren. Das ist ein wichtiges Zeichen über die Grenzen des kulturellen Österreich hinaus. Und so freut es mich, dass Klagenfurt auch heuer Nabel der Literaturwelt sein wird – auch wenn wir einander nicht physisch, sondern im Web treffen."
stats