DM&B entwickelt sprechende Anzeige für den VÖ...
 

DM&B entwickelt sprechende Anzeige für den VÖZ

#
Demner, Merlicek & Bergmann lassen VÖZ-Anzeigen sprechen: Diese begrüßt Werber Rudi Kobza im Fachmagazin BESTSELLER. (c) VÖZ
Demner, Merlicek & Bergmann lassen VÖZ-Anzeigen sprechen: Diese begrüßt Werber Rudi Kobza im Fachmagazin BESTSELLER. (c) VÖZ

Ausgestattet mit einem Sprachchip plaudert die Magazinanzeige im Rahmen der B2B-Kampagne mit ihrer Zielgruppe.

Die klassische Printkampagne für den Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat in der Branche bereits Wellen geschlagen - HORIZONT Online berichtete. Jetzt legt der VÖZ gemeinsam mit seiner Agentur Demner, Merlicek & Bergmann (DM&B) in der B2B-Kommunikation ein Scherflein nach:

Eine tatsächlich sprechende Anzeige, ausgestattet mit einem Sprachchip, wird an Entscheidungsträger aus der Werbe- und Medienbranche in ganz Österreich versendet. Nach einer personalisierten Begrüßung werden die Angesprochenen über die Vorteile von Printwerbung aufgeklärt. Im weiteren Verlauf stellt sich heraus, dass es sich bei der sprechenden Anzeige um einen "abtrünnigen" Radiospot handelt, der nicht nur gehört, sondern auch gesehen und gelesen werden wollte und daher jetzt im Print-Medium auftaucht.





Hören Sie hier rein.



Auftraggeber: Verband Österreichischer Zeitungen
Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann
Geschäftsleitung: Mariusz Jan Demner
Konzept/CD: Florian Nussbaumer, Tolga Büyükdoganay
AD: Jan Christ
Text: Claus Gigler
Etat Director: Christin Herrnberger
Beratung: Lilli Gerlich
Art Buying: Ilona Urikow
Produktion: Norbert Rabenseifner
Fotograf/Bildbearbeitung: Robert Staudinger

stats