Digitaler Bibelcode aus Salzburg
 

Digitaler Bibelcode aus Salzburg

#
Marcus Salzmann steuerte mit seiner Digital Light Factory Spezialeffekte zum “Bibelcode” bei. © DLF
Marcus Salzmann steuerte mit seiner Digital Light Factory Spezialeffekte zum “Bibelcode” bei. © DLF

Agentur Digital Light Factory erschuf Spezialeffekte für Spielfilm “Der Bibelcode”.

Heute, Dienstag, 2. September 2008, läuft auf ORF1 der zweite Teil von “Der Bibelcode” mit Cosma Shiva Hagen in der Hauptrolle. Die digitalen Effekte in diesem Fernsehfilm wurden von der Salzburger Spezialagentur Digital Light Factory mit erschaffen. Agenturchef Marcus Salzmann und sein Team inszenierten etwa Sandstürme, digitale Feuer und Szenen, die wie Sturzbäche auf den Betrachter einstürzen.

Laut Salzmann habe man mehr als 140 Einstellungen bearbeitet oder vollständig am Computer generiert. So sind etwa alle Schusswaffen-Mündungsfeuer sowie viele Einschusslöcher im Nachhinein digital eingefügt worden. Gedreht wurde übrigens in Graz, München, Avignon, Rom und Namibia. Die Produktion erstreckte sich über zehn Monate, die digitale Bearbeitung über drei Monate. Digital Light Factory investierte 600 Arbeitsstunden in die Spezialeffekte.




stats