Die WAZ setzt Dragon als "Krone"-Prokurist ei...
 

Die WAZ setzt Dragon als "Krone"-Prokurist ein

Die WAZ bestellte Friedrich "Bibi" Dragon zu ihrem Prokuristen und macht ihn den ehemaligen "Krone"-Chefredakteur zum Gegenspieler von Hans Dichand.

Hans Dichand und dessen langjähriger Weggefährte als Chefredakteur der "Kronen Zeitung" Friedrich "Bibi" Dragon trennten sich im Sommer 2001 nicht gerade freundschaftlich. Zuletzt schwellte zwischen Dichand und der WAZ-Gruppe, dem zweiten Hälfte-Eigentümer der "Kronen Zeitung", ein Konflikt um die Bestellung von Dr. Christoph Dichand zum Chefredakteur des Blattes und damit zum Nachfolger von Vater Hans. Nach heftigem Schlagabtausch kam es zu einem Waffenstillstand zwischen den beiden Eigentümergruppen und auf die gemeinsame Strategie, neben Christoph Dichand einen "geschäftsführenden Chefredakteur" aus dem Kreis der erfahrenen "Krone"-Redakteure zu bestellen. Die Wahl fiel auf Sportchef Michael Kuhn.



Nun verlautet die WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung) per Presseaussendung: "Wir möchten Ihnen mitteilen, dass wir mit Wirkung vom heutigen Tag Herrn Dr. Friedrich Dragon für die NKZ Austria-Beteiligungs-GmbH und die Austria Medien GmbH Einzelprokura erteilt haben." Dragon solle in dieser Funktion die WAZ in den drei bestehenden Krone-Gesellschaften vertreten. Über die NKZ (40 Prozent) und die Austria Medien GmbH (zehn Prozent) ist die WAZ Hälfteeigentümer der "Kronen Zeitung". Damit bringt die WAZ Dragon quasi als direkten Gegenspieler von Hans Dichand in Stellung.



Damit scheint das Match Dichand gegen WAZ beziehungsweise deren Chef Erich Schumann prolongiert.

(as)

stats