Die "Presse" nun beim Presserat
 

Die "Presse" nun beim Presserat

Fehlen noch "Heute", "Österreich" und die "Krone"

Der heimische Presserat darf sich über Zuwachs freuen. Nach Kritik in der Neugründungsphase und Änderungen in der Geschäftsordnung im Selbstkontrollorgan der heimischen Presse, ist nun auch die "Presse" Mitglied geworden. Das bestätigte "Presserat"-Geschäftsführer Alexander Warzilek am Donnerstag auf HORIZONT online-Anfrage.

Für den Presserat ist damit ein weiteres Medium abgehakt, wobei die größten Brocken nach wie vor fehlen und dies zum Teil wohl dauerhaft tun werden: Die Boulevardriesen "Heute", die "Kronen Zeitung" und "Österreich" unterwerfen sich dem Regelwerk nicht. "Österreich" hat jüngst sogar Klage gegen den Presserat eingereicht.
stats