Die Kaufkraft der Kids
 

Die Kaufkraft der Kids

Die österreichischen Kinder und Jugendlichen erhalten durchschnittlich 14 Euro Taschengeld im Monat.

Österreichischen Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre stehen jährlich zirka 863 Millionen Euro in Form von Taschengeld beziehungsweise Einkünften aus einem regelmäßigen Einkommen zur Verfügung. Dies entspricht in etwa 2,3 Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes. Zu dieser Aussage kommt eine aktuelle Studie des Unternehmensberaters Markant.



Demnach stehen nur unter Berücksichtigung des Taschengeldes den österreichischen Kindern und Jugendlichen 290 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung. Die Gruppe der 15- bis 18-Jährigen, die nur ein regelmäßiges Einkommen beziehen, verfügen jährlich über 570 Millionen Euro.



Mit zunehmenden Alter steigt laut Markant auch die Höhe des Taschengeldes. Kinder im Alter bis zu fünf Jahren erhalten im Schnitt einen Euro. Die 10- bis 14-Jährigen bekommen 15 Euro im Monat. Die vom Taschengeld abhängigen Kids zwischen 15 und 18 Jahren verfügen über monatlich 38 Euro.



(wh)
stats