Die Highlights aus HORIZONT 8/2012
 

Die Highlights aus HORIZONT 8/2012

#

ÖAK-Diskussion - Manstein-Editorial - Interviews - Gallup Top Ten

Heute, Freitag, erscheint HORIZONT 8/2012! Hier einige Highlights der Ausgabe:

Thema Auflagenkontrolle: 

"Wofür brauchen wir die ÖAK" - Diese Frage stellten wir Werbern, Mediaprofis und Verlegern für unsere Titelgeschichte. Die Antworten fallen deutlich aus, ebenso wie das Schlusswort von Hermann Petz (Moser Holding): "Die ÖAK ist wichtiger denn je!" 

"Schwierige Zeiten" - So titelt ÖAK-Präsidentin Sibylle Callagy ihren Gastkommentar auf Seite 4 

"Die ÖAK muss ernst genommen werden" - Der streitbare Verleger Alexander Geringer im Interview 

Editorial: 

"Die Amtsmissbrauch-Journaille" - Hans-Jörgen Manstein befasst sich kritisch mit den täglichen Aufdeckungsgeschichten zu den diversen Korruptionsfällen. 

Weitere Themen: 

Privater Ärger über Online-Videowerbung im ORF 

Oscar-Nominierung für die Wiener Sabotage-Filmer 

Die Folgen der geplanten EU-Datenschutzrichtlinie für Dialogmarketing 

Axel Bogocz, CEO der Verlagsgruppe News über neue Digitalangebote und die gefährliche Nähe manch österreichischer Medien zum Werbemarkt 

Aegis-Media-CEO Andreas Weiss über die Parallelen zwischen Mediageschäft und Börsenhandel 

Der deutsche Media-Profi Thomas Koch über die Gefahren von Trading und die "vermeintliche Macht" von Mediaagenturen 

Gallup Top Ten 2011: Die impactstärksten Kampagnen und Spots des vergangenen Jahres 

PLUS: Märkte und Medien "Österreichs Fernsehmarkt" 

Fernsehwerbung boomt, egal ob on Air oder als Verlängerung via Online-Videos. HORIZONT widmet sich auf acht Seiten dem österreichischen Fernsehmarkt, sprach mit Vermarktern, Programmmachern und Experten. 

Das alles und noch einiges mehr findet sich in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe, entweder heute im Postfach oder online unter Austria-kiosk.at. Man kann den HORIZONT natürlich auch abonnieren - jetzt gemeinsam mit dem "Bestseller" und der zweiten Staffel der US-Kultserie "MAD MEN" über Werber im New York der Sechziger um unschlagbare 120 Euro im Jahr - www.horizont.at/weitblick 
stats