Die Fußball-WM-Pläne des ORF
 
ORF/Roman Zach-Kiesling
Sport
Sport

220 Stunden Liveprogramm, 100 Mitarbeiter aus Redaktion und Technik - der ORF hat sich für die WM in Russland einiges vorgenommen.

Der ORF-TV-Sport wird die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland mit 220 Stunden Live-Programm in Szene setzen. Dazu gibt es ein umfassendes Zusatzangebot in den öffentlich-rechtlichen Sendern, das die ORF-Spitze am Dienstag in Wien in Grundzügen präsentierte. Die "Experten-Viererkette" während des Turniers bilden Herbert Prohaska, Roman Mählich, Thomas Janeschitz und Ex-ÖFB-Teamchef Marcel Koller.

Der ORF zeigt 56 der insgesamt 64 WM-Spiele live, in HD und audiokommentiert. Lediglich die acht Parallelspiele am Ende der Gruppenphase hat der ORF an einen kommerziellen Anbieter, nämlich oe24, sublizensiert. Täglich ab ca. 13.00 Uhr (da geht es mit den Highlights des jeweils vorherigen WM-Tages los) wird ORF eins (bis ca. 23.30 Uhr) ohne Unterbrechung zum WM-Kanal.

Ergänzt wird das Angebot durch Live-Streams und Video-on-Demand-Highlights auf der ORF-TVthek. Als Innovationsprojekt sind die WM-Spiele via ORF-TVthek-App auf diversen UHD-fähigen Smart-TVs sowie UHD-fähigen Boxen bzw. online in UHD-Qualität zu verfolgen.

Keine Selbstverständlichkeit
"Wir sind ganz froh, dass wir diese WM und auch die nächste unserem Publikum bringen können", meinte ORF-Generalintendant Alexander Wrabetz laut APA. Dass die TV-Rechte für das Megaevent wieder beim ORF landeten, sei keine Selbstverständlichkeit, "weil sich natürlich die Fernsehwelt stark ändert und immer mehr an Qualitätssport hinter Bezahlschranken verschwindet". Das sei "eine demokratiepolitisch höchst bedenkliche Entwicklung. Daher ist es für alle Fußballfans in diesem Land umso wichtiger, dass der ORF die Fußball-WM zur Gänze zeigt und auch mittels Public Viewings alle am Erlebnis Fußball-WM teilhaben lässt.“

ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner sagte: „Live-Sport bewegt – und zeigt, welche Kraft das gemeinsame Erlebnis des sportlichen Wettkampfs vor Ort und am Schirm entwickelt. Darum ist der ORF einmal mehr Heimat dieses internationalen Sport-Großereignisses, darum sind mehr als 100 ORF-Sportprofis vor und hinter der Kamera wieder Garant für spannende technische Höchstleistungen in Bild und Ton. So muss Fernsehen sein – unverwechselbar, packend, beeindruckend – einfach: LIVE! Danke schon jetzt allen, die zeigen, welche Topprofessionalität der ORF-Fernsehsport in das Gesamtpaket Fußball-WM steckt!“

Auch ORF-TV-Sportchef Hans Peter Trost zeigte sich angetan: „De facto alle Spiele live, ein hochinteressantes TV-Expertenteam und die Premiere des ‚WM-Clubs‘, der ORF bietet auch bei dieser WM den Fußballfans und jenen, die es im Laufe des Turniers noch werden, das attraktivste Gesamtpaket.“

Insgesamt sollen rund 100 Mitarbeiter aus Redaktion und Technik eine reibungslose WM-Berichterstattung garantierten. Die Kommentatoren Oliver Polzer, Boris Kastner-Jirka, Thomas König, Michael Roscher, Michael Bacher und Dietmar Wolff melden sich auf ORF eins live aus den WM-Stadien, ansonsten wird in Wien produziert. Das "WM-Studio" wird abwechselnd von Rainer Pariasek, Bernhard Stöhr und Alina Zellhofer moderiert, sachkundige Unterstützung bekommen sie von den vier Experten.

stats