Die Finalisten zu den Amadeus Austrian Music ...
 

Die Finalisten zu den Amadeus Austrian Music Awards

Am 5.Mai gehen die "Amadeus Austrian Music Awards 2005" in ORF 1 über die Bühne, Horizont.at präsentiert die Finalisten.

Die Nominierten für die diesjährigen "Amadeus Austrian Music Awards" stehen fest. Der österreichische Musikpreis, eine Initiative des Verbands der Österreichischen Musikwirtschaft, wird am 5. Mai 2005 im ORF-Zentrum am Küniglberg verliehen. Der ORF überträgt die Show erstmals live-zeitversetzt am selben Abend, und zwar um 21.55 Uhr in ORF 1. Andi Knoll führt durch den Abend.



Die Nominiertenliste reflektiert heuer ein besonders breites Spektrum des österreichischen Musikschaffens. Auf jeweils drei Nominierungen kommen Christina Stürmer und Verena, mit jeweils zwei Nominierungen gehen Die Echten, Nina Proll, Saint Privat und Die Ladiner an den Start. Auch die Global Kryner, die Österreich mit "Y Así" beim Song Contest in Kiew vertreten, sind in zwei Kategorien für den wichtigsten österreichischen Musikpreis nominiert. Die fünf Nominierten pro Kategorie werden aus der Jahreswertung der offiziellen "Ö3 Austria Top 40"-Verkaufscharts ermittelt; die Gewinner werden von der Amadeus-Jury - 400 Personen aus der österreichischen Musik- und Medienbranche - gewählt. Den Gewinner in der Kategorie "FM4 Alternative Act des Jahres" bestimmen die FM4-Hörer.



Kategorien und Nominierte für den Amadeus 2005



Künstlerin Pop/Rock national



Christina Stürmer: "Soll das wirklich alles sein"


Marianne Mendt: "Momendts Live in Concert"


Nina Proll: "12 Songs, nicht die Schlechtesten"


Saint Privat: "Riviera"


Verena: "Taken Unaware"



Künstler Pop/Rock national



DJ Ötzi: "Ich war immer der Clown!"


Georg Danzer: "Persönlich"


Ludwig Hirsch: "Ausgewählte Lieder"


Rainhard Fendrich: "Aufleben"


Udo Jürgens: "Es lebe das Laster" - Udo live



Gruppe Pop/Rock national



Ausseer Hardbradler: "Volkspunk"


Die Echten: "Im Stimmbad"


Global Kryner: "Global Kryner"


Papermoon: "Come Closer"


Seer: "Über'n Berg"



Single des Jahres national



"Addiction": Verena


"Bus durch London": Christina Stürmer


"Lebt denn der alte Holzmichl noch?": Antonia


"The Sound of San Francisco": Global Deejays


"Vorbei": Christina Stürmer



Newcomer des Jahres national



Die Echten: "Im Stimmbad"


Global Kryner: "Global Kryner"


Nina Proll: "12 Songs, nicht die Schlechtesten"


Saint Privat: "Riviera"


Verena: "Taken Unaware"



Single des Jahres international



"Augen auf!": Oomph!


"Dragostea Din Tei": Haiducii


"Dragostea Din Tei": O-Zone


"F**k It" ("I Don't Want You Back"): Eamon


"Yeah": Usher



Album des Jahres international



"Anastacia": Anastacia


"Feels Like Home": Norah Jones


"How to Dismantle an Atomic Bomb": U2


"Noiz": Söhne Mannheims


"Zu & Co": Zucchero



Schlageralbum des Jahres



"Berg ohne Wiederkehr": Kastelruther Spatzen


"Beuge dich vor grauem Haar": Die Ladiner


"Du": Andrea Berg


"Erinnerung an Mama": Die Ladiner


"Prinz Rosenherz": Nockalm Quintett



Musik-DVD des Jahres



"Die Band, die sie Pferd nannten": Die Ärzte


"Live Aid": Various


Live Donauinsel + Stadthalle Wien: Falco


"Queen on Fire" - Live at the Bowl: Queen


"Tanz mit uns!": Die Lollipops



FM4 Alternative Act des Jahres



Jazz/Blues/Folk-Album des Jahres national


"Association": Paul Zauner feat. Eddie Henderson


"Bridges": Hans Theessink


"Jung & Schön": Maria Bill


"Radio Snacks": Café Drechsler


"Trad II": Hubert von Goisern



(as)

stats