Dichands Einfluss auf die Wahlen
 

Dichands Einfluss auf die Wahlen

"Krone"-Herausgeber sympathisiert mit Minderheitsregierung.

"Kronen Zeitung"-Herausgeber Hans Dichand empfindet den Ausgang der Nationalratswahl als Erfolg für sein Blatt. Auf eine entsprechende Frage im Magazin "Live" meint er: "Ich glaube schon, dass wir einen Beitrag zu diesem Ergebnis geleistet haben." Deshalb würden manche auf die "Krone" böse sein: "Aber gut, da kann man nichts machen."

Als allzu gering empfindet Dichand die Bedeutung seiner Zeitung im Kontext der Wahlen nicht. Angesprochen darauf, dass die "Krone" nach Einschätzung von Politologen einer Partei plus/minus drei Prozent Stimmen bringen könnte, meint der Herausgeber: "Das kommt mir ein bisserl wenig vor."

Dichand hat sich übrigens bei seiner Wunschkoalition diesmal nicht festgelegt. Die Große Koalition ist für ihn nur denkbar, wenn es gelinge, in der ÖVP "eine gewisse Personengruppe auch wirklich abzustellen". Ansonsten denke er an eine Minderheitsregierung, so Dichand.


(Quelle: APA)
stats