Deutschland: Sesselrücken in der 'SZ'
 
Andy Ilmberger/Adobe Stock
Reise nach Zamdorf statt Jerusalem: In der SZ-Zentrale in München bekommen zahlreiche Ressorts eine neue Leitung.
Reise nach Zamdorf statt Jerusalem: In der SZ-Zentrale in München bekommen zahlreiche Ressorts eine neue Leitung.

Das Münchner Blatt ordnet laut 'Berliner Tageszeitung' ihre Ressortleiterebene neu.

Interne Umbauarbeiten bei der Süddeutschen Zeitung: Wie die Berliner Zeitung in ihrer Kolumne “Medienmacher” berichtet, wird die Ressortleiterebene der Münchner Tageszeitung umstrukturiert: Demnach soll Nicolas Richter, bisher Leiter des Investigativressorts, neuer Nachrichtenchef werden. Auf seinen Posten soll Jörg Schmitt (früher Spiegel) nachfolgen.


Das Online-Politikressort werde mit den beiden Print-Ressorts Innen- und Außenpolitik zusammengelegt, so das Berliner Blatt weiter, und künftig vom bisherigen Außenpolitikchef Stefan Kornelius geleitet werden. Weiters soll Karin Steinberg die Leitung der Seite 3 übernehmen, bisher war sie stellvertretende Chefin. Marlene Weiß, bisher Wissenschaftsredakteurin, soll das Wissensressort leiten. Der bisherige Wissensressortleiter Patrick Illinger soll künftig für die Koordination der Samstagsausgabe übernehmen.

Neue Chefredaktion

Der Umbau folgt auf die Neuaufstellung der Chefredaktion: Im März wurde bekanntgegeben, dass die Schweizer Journalistin Judith Wittwer, zuvor Chefredakteurin des Schweizer Tages-Anzeigers, gemeinsam mit dem bisherigen Chefredakteur Wolfgang Krach ab Sommer die Redaktion leiten wird.

Ebenfalls aufrücken wird demnächst die bisherige Israel-Korrespondentin des Blattes und ehemalige Standard-Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid: Sie wird gemeinsam mit Ulrich Schäfer die Stellvertretung in der Chefredaktion übernehmen. Schäfer war bisher Nachrichtenchef der SZ.

stats