Deutschland: Mediengruppe DuMont steigerte Za...
 
Deutschland

Mediengruppe DuMont steigerte Zahlen im Coronajahr 2020

DuMont
Neven DuMont Haus in Köln.
Neven DuMont Haus in Köln.

Umsatz erhöhte sich um 2 Prozent auf rund 430 Millionen Euro.

Die deutsche Mediengruppe DuMont hat im Coronajahr 2020 trotz geringerer Werbeerlöse ihren Gesamtumsatz steigern können. Auf vergleichbarer Basis zum Jahr 2019 seien insgesamt rund 430 Millionen Euro eingenommen worden - das entspreche einem Plus von zwei Prozent, sagte DuMont-Chef Christoph Bauer der Deutschen Presse-Agentur (dpa).


Rechne man auch beim Ergebnis Sondereffekte wie die Verkäufe von Regionalzeitungen heraus, sei dieses um 15 Prozent angestiegen. "Das liegt vor allem daran, dass wir im Daten- und im Marketing-Technology-Bereich deutlich zulegen konnten. Die Digitalisierung bekommt ihren Schub", erläuterte Bauer. DuMont erwirtschaftet den Angaben zufolge inzwischen mehr als die Hälfte des Umsatzes und zwei Drittel des Ergebnisses mit digitalen Geschäftsmodellen.

Hoffen auf Nachholeffekt

Das Geschäftsjahr 2021 sei noch schwer einzuschätzen, weil es erneut negative Effekte auf den Werbemarkt gebe. "Wir gehen davon aus, Umsatz und Ergebnis von 2020 zu halten." Man erhoffe sich im zweiten Halbjahr einen Nachholeffekt bei den Werbeerlösen.

stats