Deutscher Wired-Start verschoben
 

Deutscher Wired-Start verschoben

Der Condé Nast Verlag überlegt sich den Wired-Launch am deutschen Markte noch ein wenig.

Der Condé Nast Verlag läßt sich dem Launch der deutschen Ausgabe des New-Economy-Titels Wired noch ein wenig Zeit: Bis auf weiteres ist der ursprünglich für Anfang 2002 avisierte Wired-Start verschoben. Grund dafür ist die gerade rosige Anzeigensituation bei Zeitschriftentiteln aus dem Segment Internet/New Economy. Die einstweilige Verschiebung hingert Condé Nast aber nicht daran, weiterhin Wired-Artikel in ihrer Männer/Lifestylezeitschrift GQ abzudrucken: Schließlich hat Condé Nast das Erstveröffentlichungsrecht von Wired-Beiträgen im deutschen Sprachraum. Zwei andere Zeitschriftentitel aus dem nämlichen Segment starten dieser Tage: Das nun im Turi Medien Verlag von EX-Kress-Chefredakteur Peter Turi erscheinende Net Business startet als B2B-Titel und zwar ohne ein einziges Redaktionsmitglied des alten Net-Business-Teams. Und auch der Manager-Magazin-Ableger Netmanager feiert mit einer Auflage von 70.000 Exemplaren Premiere. Die Startausgabe wird übrigens zu einem Gutteil an die bestehenden Abonnenten des Manager Magazins versandt. (max)

stats