Deutscher PR-Preis an heimische Unternehmen
 

Deutscher PR-Preis an heimische Unternehmen

Unter den 26 Preisträgern des Deutschen PR-Preises 2004 befinden sich mit metronet und dem Siemens Forum Wien auch zwei österreichische Unternehmen.

Der Deutsche PR-Preis 2004 ist vergeben: Seit 1970 werden mit der von der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) und dem F.A.Z.-Institut verliehenen Auszeichnung "exzellent umgesetzte PR-Konzepte und Kommunikationsprozesse" gewürdigt. Aus insgesamt 208 eingereichten PR-Kampagnen wurden heuer 26 Preisträger ausgewählt – darunter auch zwei österreichische: In der Kategorie "Kommunikationsmanagement" wurde metronet Wien für das Projekt "metronet wireless – Vom Nobody zum Markt & Themenführer und Top-Investment" mit einer Auszeichnung geehrt. Einen PR-Preis in Gold in der Kategorie "Neuland und innovative Ideen" war der internationalen Jury das Projekt "Academy of Life – von den Besten lernen" des Wiener Siemens Forums wert. Insgesamt wurden19 Kampagnen mit dem Deutschen PR-Preis in Gold, sieben mit einer Auszeichnung bedacht. Zum "PR-Kopf des Jahres 2004" wurde Prof. Dr. Günter Bentele von der Universität Leipzig gewählt.

(jed)

stats