Deutscher Fernsehpreis für Scholl-Latour
 

Deutscher Fernsehpreis für Scholl-Latour

Der Publizist wird am Samstag den Sonderpreis der Jury erhalten.

Peter Scholl-Latour (77) wird bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises in Köln am kommenden Samstag, 6. Oktober 2001, den Sonderpreis der Jury erhalten. "Der Journalist und Publizist ist durch seine kritische Berichterstattung aus fast allen Krisengegenden der Welt eine außerordentliche Erscheinung", so die Begründung. "Mit seinen Dokumentationen und Büchern hat Scholl-Latour Maßstäbe gesetzt." Scholl-Latour, der als Zeitungsmann begann, war lange Jahre Auslandskorrespondent für ARD und ZDF. Seit 1988 arbeitet er als freier Publizist. Er wurde zuletzt durch TV-Serien wie "Das Schwert des Islam" (ZDF) und Bücher ("Lügen im Heiligen Land") bekannt.

(gk)


stats