Deutscher Fachverlag gründet Aufsichtsrat
 

Deutscher Fachverlag gründet Aufsichtsrat

Klaus Kottmeier scheidet mit Ende 2002 aus der Geschäftsführung des Deutschen Fachverlages aus und wird Aufsichtsrat.

Der Deutsche Fachverlag in Frankfurt bekommt mit 1. Jänner 2003 einen Aufsichtsrat. Geschäftsführer Klaus Kottmeier wird sich mit Ende 2002 aus dieser Funktion zurückziehen und in den Aufsichtsrat wechseln. Aus dem Kreis der unverändert bleibenden Gesellschafter des Frankfurter Verlagshauses wird Hauptgesellschafter Andreas Lorch ebenfalls in den Aufsichtsrat einziehen. Mit der Gründung des Aufsichtsrats will die Verlagsgruppe, die im Jahr 2000 einen Umsatz von 275,1 Millionen D-Mark (rund 1,93 Milliarden Schilling) erzielte und damit zu den größten konzernunabhängigen Fachinformations-Unternehmen in Deutschland und in Europa gehört, die verlegerische Kontinuität auch in Zukunft sichern. Bereits mit 1. Jänner 2002 wird Gerrit Klein als weiterer Geschäftsführer in das Führungsgremium des Deutschen Fachverlags eintreten. Klein verantwortet seit dem 1. Juli 1997 als Verlagsleiter den Bereich der Technischen Fachzeitschriften sowie der Neugründung CYbiz.



Der Deutsche Fachverlag ist 100-Prozent-Eigentümer der Manstein Zeitschriften Verlagsgesellschaft (Horizont, Bestseller, Cash, Hotel & Touristik und andere). (as)

stats