Deutsche Zeitschriftenverleger verhalten opti...
 

Deutsche Zeitschriftenverleger verhalten optimistisch

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) rechnet mit positiven Konjunkturimpulsen und einer anziehenden Werbekonjunktur.

Nach einem schwachen Geschäftsverlauf in den ersten Monaten des laufenden Jahres rechnet der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ)für den Rest des Jahres mit positiven Konjunkturimpulsen und einer anziehenden Werbekonjunktur. "Spätestens im kommenden Jahr geht

es wieder bergauf", meint VDZ-Geschäftsführer Wolfgang Fürstner. Die Verleger würden in der sich abzeichnenden konjunkturellen Erholung Grund zum Optimismus sehen. Vor allem das verbesserte Konsumklima soll auch den Werbemarkt stimulieren. " Für die erste Hälfte 2003 rechnen wir daher wieder mit positiven Wachstumszahlen des Werbemarktes", erklärt Fürstner. Die für die Publikumszeitschriften drei wichtigsten Werbebranchen Automobil, Handel und Finanzdienstleistungen hatten ihre Werbeinvestitionen bereits im ersten Quartal 2002 überdurchschnittlich erhöht und um sieben Prozent gesteigert.



(as)

stats