Designer Kris Krois referiert an der FH Salzb...
 

Designer Kris Krois referiert an der FH Salzburg

Am 11. April 2008 stellt der Kommunikationsdesigner Kris Krois sein Konzept des „De-Branding” an der Fachhochschule Salzburg vor.

Im Rahmen des Basics Festivals zu Medien, Kunst und Gesellschaft an der Fachhochschule Salzburg wird am 11. April 2008 um 15 Uhr der Kommunikationsdesigner Kris Krois sein Konzept des ?De-Branding? an vorstellen. ?De-Branding? soll der aggressiven Inbesitznahme des kulturellen Raumes durch Werbekommunikation entgegenwirken. Brands sind omnipräsent und besetzen große Teile des öffentlichen und des mentalen Raumes. De-Branding soll spielerisch bewusst machen, was an Brands und Branding ?nicht stimmt. In seinem Vortrag behandelt Krois Beispiele für diese Art der Kommunikationsguerilla, die sich Mitteln wie Täuschung, Irritation, Provokation und Humor bedient.

Krois ist Kommunikationsdesigner und hat unter anderem für Meta Design San Francisco, Kabel New Media, MTV Germany, McKinsey sowie BBDO interOne gearbeitet und hält neben der Professur für Visuelle Kommunikation an der Universität Bozen auch eine Professur für Mediengestaltung an der Kölner Kunsthochschule für Medien.
Den Vortrag an der FH Salzburg wird Krois gemeinsam mit dem Kommunikationswissenschafter Marcus S. Kleiner gestalten. Dieser spricht über ?Kommunikationsguerilla: Semiotischer Widerstand und kommunikative Militanz?. Der Eintritt zum Vortrag ist frei, weitere Informatonen zum Festival finden sich unter basics-festival.net.

(so)

stats