"Der Standard" lässt sich hochleben
 

"Der Standard" lässt sich hochleben

Mit einer dicken Sonderausgabe feierte das lachsrosa Qualitätsblatt am vergangenen Wochenende seinen 20. Geburtstag.

Die bislang umfangreichste Ausgabe in der 20-jährigen Historie des "Standard" ist am vergangenen Wochenende erschienen. Anlässlich des runden Jubiläums wartete das 1988 von Oscar Bronner gegründete Blatt am Samstag mit 180 Geburtstagsseiten auf. Das Besondere daran: Künstler Christian Ludwig Attersee hat die Titelseite mit zehn verschiedenen druckgrafischen Motiven gestaltet.




"Standard"-Herausgeber Oscar Bronner dazu: "Er hat einen Zyklus aus zehn Gemälden unter dem Titel 'Adam und Eva lesen den Standard' geschaffen, die nacheinander unter seiner Anleitung in unterschiedlichen Farbkombinationen gedruckt wurden, sodass keines mit den anderen ganz identisch ist." Aus diesem Grund wurde die Jubiläumsausgabe (Auflage: zirka 220.000 Stück) durchnummeriert.







In der Sonderbeilage "Rückblick" lässt die "Standard"-Redaktion 20 publizistische Jahre Revue passieren, holt die Mitarbeiter vor den Vorhang und lässt sich von Gastkommentatoren und Gratulanten beglückwünschen. Der Jubiläums-Countdown wurde auch umfassend auf derstandard.at begleitet. Lesen Sie mehr dazu in HORIZONT Nummer 43, der am 24. Oktober 2008 erscheint.
stats