Der "Standard" hat eine neue Chefredakteurin
 

Der "Standard" hat eine neue Chefredakteurin

Die "Standard"-Wirtschaftsressortleiterin Alexandra Föderl-Schmid ist die Nachfolge von "Standard"-Chefredakteur Gerfried Sperl angetreten.

Die heimische Qualitätszeitung "Der Standard" hat seit diesem Wochenende eine neue Chefredakteurin: Alexandra Föderl-Schmid ist die Nachfolge von "Standard"-Chefredakteur Gerfried Sperl angetreten, der nach 19 Jahren abtritt. Sperl, der das lachsrosa Blatt 1988 mitbegründet hat, bleibt der Zeitung weiterhin als Kolumnist, Berater und Moderator der Montagsdiskussionen erhalten.

Die 36-jährige Föderl-Schmid war "Standard"-Korrespondentin in Berlin, Brüssel und zuletzt Leiterin des Wirtschaftsressorts. Änderungen soll es mit dem nunmehrigen Gerenationenwechsel zwar geben - so ist etwa eine stärkere Vernetzung der Online- und der Printredaktion angedacht -, im Großen und Ganzen aber bleibe der Standard "wie er ist", sagt die gebürtige Oberösterreicherin im Horizont-Interview. An der Optik des Qualitätsblatts wird derzeit nun gefeilt.

Lesen Sie das vollständige Interview mit der neuen "Standard"-Chefredakteurin Dr. Alexandra Föderl-Schmid in der aktuellen Ausgabe des Horizont.

(jed)

stats