Der Managementclub diskutiert
 

Der Managementclub diskutiert

Die erste Diskussionsrunde des Medienforums im Rahmen der Medienmesse ist dem Thema "Mehr Platz für das Privatfernsehen" gewidmet.

Das Herzstück der Medienmesse ist das Medienforum, wo täglich im Stundentakt Diskussionen, Präsentationen, Performances und moderierte Streitgespräche stattfinden werden. Als Highlight des ersten Tages des Medienforums debattiert am Mittwochnachmittag der Managementclub unter Leitung von Presse-Chefredakteur Michael Fleischhacker mit den Vertretern der österreichischen und internationalen Medienpolitik über "Mehr Platz für Privatfernsehen". Unter anderen werden sich Markus Breitenecker von ProSiebenSat1 und Sissy Mayerhofer vom ORF mit dem Thema auseinandersetzen. Herbert Lackner, Chefredakteur von "profil", wird drei Tage vor der Nationalratswahl die Podiumsdiskussion "Die Medien und der Wahlkampf" zwischen führenden Politikern und Journalisten leiten.

Danach referiert Stefan Trabert von der Schober Information Group über die "Ganzheitlichen CRM-Konzepte im Lesermarketing". Alexander Hoff von Adobe klärt über die Vorteile von Acrobat 9 als erweiterten Kommentarworkflow für alle Medienformen auf.

Um 17:45 startet die letzte Diskussionsrunde des Tages: Moderator Hannes Jagerhofer möchte wissen "Wie mache ich mich im Netz wichtig?" und gibt die Frage an Onlineexperten aus dem In- und Ausland weiter. Unter anderen werden sich in diesem Rahmen Claudia Gutjahr von websingles.at und Stefan Tweraser von Google Deutschland aufschlussreiche Wortgefechte liefern. Aktuelles Thema bei der Diskussion: "Chrome", der neue Web-Browser von Google, der bereits als Vorabversion auf der Google Homepage heruntergeladen werden kann.







Weitere Informationen zur Medienmessen und den Medientagen finden Sie unter www.medientage.at.
stats