Der Kampf der Jahres
 

Der Kampf der Jahres

#

Ziemlich sportlich kommt das Jahrbuch 2003 des Art Directors Club für Deutschland daher: "The Fight of the Year" steht da in großen Lettern geschrieben, und dass es um "Kreativität als Kampf um die besten Ideen" gehe, erfährt man auch gleich auf den ersten Seiten.

Ziemlich sportlich kommt das Jahrbuch 2003 des Art Directors Club für Deutschland daher: "The Fight of the Year" steht da in großen Lettern geschrieben, und dass es um "Kreativität als Kampf um die besten Ideen" gehe, erfährt man auch gleich auf den ersten Seiten. Dass die Aufnahme der Arbeiten der Kreativen aller Disziplinen einem Kampf oder einem Wettstreit gleicht, ist unbestritten: Diesen Kampf des Jahres entsprechend zu inszenieren hat sich der Verlag Hermann Schmidt gemeinsam mit ADC-Mitglied Christoph Steinegger zur Aufgabe gemacht. Seien Sie also nicht verwundert, wenn Ihnen Boxlegende Muhammed Ali beim Durchblättern auf Schritt und Tritt begegnet. Fazit: Das ADC-Buch 2003 ist (wieder einmal) mehr geworden, als nur ein bloßes Jahrbuch des kreativen Output eines Jahrgangs und das Wichtigste für Pragmatiker: Das ADC-Buch 2003 stellt insgesamt 491 Siegerarbeiten vor, und zwar auf rund 900 Seiten sowie auf einer beigelegten DVD. Damit enthält das aufwändige Werk sämtliche Arbeiten (Fotografien, Plakate, Outdoor, Kampagnen, Texte, Spots, Multmedia, Mailings), die im Rahmen des 39. ADC-Deutschland-Wettbewerbs mit einem goldenen, silbernen oder bronzenen Nagel gekürt wurden oder eine Auszeichnung erhielten. Neben den Gewinnern und ihren Arbeiten featured das Jahrbuch des ADC Deutschland auch den ADC-Junior, das ADC-Talent und den ADC-Kunden des Jahres sowie das ADC-Ehrenmitglied 2003, den Schriftsteller, Maler und Zeichner Robert Gernhardt.

adc deutschland (hrsg.) ADC-Buch 2003 Verlag Hermann Schmidt, Mainz 2003, 900 Seiten (inklusive DVD), 111 Euro ISBN 3-87439-630-4

ZU BESTELLEN BEI:

stats