Der Hand-Spiegel der Kreativen Seele
 

Der Hand-Spiegel der Kreativen Seele

#

Es ist wieder mal ein Standardwerk, ein Klassiker mit Stammplatz im Bücherregal.

Das Jahrbuch der Werbung klingt ja schon fast wie eine Aufforderung, mit dem Sammeln spätestens jetzt zu beginnen. Die Werbe- und Kommunikationsbranche wird es danken, vereint dieser Wälzer in der guten alten haptischen Form doch schon seit 1964 die besten Werbekampagnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz und bannt sie auf die knapp 800 Seiten des Wunderwerks. Das Werbejahr 2007 wurde von renommierten Fachjournalisten auf Trends und Entwicklungen hin analysiert, ausführliche Porträts befassen sich diesmal mit der meistausgezeichneten Agentur im Jahrbuch der TBWA, dem pulsierenden Kommunikationsstandort Berlin und Axel-Springer Vorstandschef Dr. Mathias Döpfner. „Die rasante Entwicklung und die kreative Power verleihen der Werbebranche ein stetig neues Gesicht. Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr Siegerarbeiten zu präsentieren, die diese Entwicklungen beispielhaft aufgreifen und vorantreiben", so Mitherausgeber Peter Strahlendorf. Österreich geht in dieser Jahresausgabe auch nicht leer aus, schafften es doch zehn Agenturen mit insgesamt 21 Kampagnen in die Shortlist, und somit in das Jahrbuch der Werbung. Die Agentur Jung von Matt/Donau glänzt ab Seite 424 sogar mit dem Sieg in der Kategorie Banken, Sparkassen und Investment, das Gewinnersujet wurde für die Bank Austria Creditanstalt entwickelt. Zum runden Geburtstag hat sich das Nachschlagewerk, offenbar fernab von Handbuch-Dimensionen, in die Sonntagspanier geworfen, denn die 45. Jubiläumsausgabe präsentiert sich in einem völlig neuen Look. Mit neuem Logo und Innenlayout veränderte, ja veredelte der Gestalter Dominik Schloemp das Buch auch außen. Das Jahrbuch der Werbung 2008 ist ab sofort im gesamten deutschsprachigen Raum lieferbar, die anderen Bücher am Regal können also schon zusammenrücken.





Willi Schalk, Helmut Thoma, Peter Strahlendorf (HRSG.)
"Jahrbuch der Werbung 2008"
Econ Verlag, Berlin 2008, 800 Seiten, 100,80 Euro, ISBN 978-3-430-20029-5

stats