departure fördert Lifestyle Advertising-Proje...
 

departure fördert Lifestyle Advertising-Projekte

Die Stadt Wien stellt für das Projekt eine Gesamtsumme von 700.000 Euro zur Verfügung.

Mit dem Themencall Lifestyle Advertising. Veränderung der Kommunikation im neuen konvergenten Medienzeitalter reagiert die departure wirtschaft kunst und kultur auf die aktuellen Entwicklungen und neuen Möglichkeiten durch das „Mitmach-Web“. Die 2003 gegründete departure wirtschaft kunst und kultur GmbH förderte in den vergangenen Jahren bereits 89 Projekte an der Schnittstelle Kreativität/Kunst/Kultur mit insgesamt 7,2 Millionen Euro. Während in den letzten Jahren Themen wie Musik und Design im Mittelpunkt standen, sind es heuer die wirtschaftlichen Möglichkeiten, die sich durch die immer höhere Ausweitung der Webnutzung ergeben. Bereits 60 Prozent aller österreichischen Haushalte haben einen Internetanschluss, Tendenz steigend. Das Zeitalter des Mitmachweb birgt jedoch sowohl Chancen, als auch Herausforderungen: die Wahlmöglichkeiten werden für die Konsumenten zwar zahlreicher, aber auch schwieriger zu überschauen. Unternehmern, die diese Chance ergreifen und innovative Geschäftsmodelle entwickeln wollen, unterstützt departure mit dem Themencall „Lifestyle Advertising“.

Gefördert werden Projekte, die Lifestyle Advertising und Medienkonvergenz im weitesten Sinn als Geschäftsmodell, Prozessinnovationen und Strategie in den Mittelpunkt stellen, und zur unternehmerischen Weiterentwicklung einsetzen. Bereits im Juli wurde das White Paper „Lifestyle Advertising“ veröffentlicht, das im Vorfeld einen relevanten Überblick verschaffte über die Aktion verschaffte. Die Förderungssumme beträgt maximal 200.000 Euro pro Unternehmen, Projekte an denen Frauen maßgeblich beteiligt sind, erhalten zusätzliche Punkte. Für die Beurteilung der eingereichten Projekte werden die allgemeinen Kriterien der Förderrichtlinie Creative Industries herangezogen, die in der Ausschreibung einzusehen sind. Bewertet werden die eingereichten Projekte von einer internationalen Fachjury unter dem Vorsitz von Martin Weber, CEO der Holtzbrinck Ventures GmbH. Die Einreichfrist läuft noch bis 29. Oktober, weitere Informationen zum Themencall „Lifestyle Advertising“ gibt es im Web unter www.departure.at

(sir)

stats