Debatten vor iranischer Präsidentenwahl im Ma...
 

Debatten vor iranischer Präsidentenwahl im Mai live im TV

APA (AFP)
Amtsinhaber Hassan Rouhani gilt als gemäßigt
Amtsinhaber Hassan Rouhani gilt als gemäßigt

Debatten der Kandidaten vor der Präsidentschaftswahl im Iran im Mai werden nun doch live im Fernsehen ausgestrahlt.

Das teilte das Innenministerium in Teheran am Sonntag mit und verwies auf entsprechende Bitten seitens der Bevölkerung und der Bewerber. Der für die Modalitäten der Wahl zuständige Ausschuss hatte erst vor wenigen Tagen Direktübertragungen im Fernsehen ausgeschlossen und sich für aufgezeichnete Sendungen ausgesprochen. Das hatte einen Sturm der Entrüstung ausgelöst.

Der iranische Innenminister Abdolreza Rahmani Fazli, Mitglied des von konservativen Kräften beherrschten Ausschusses, hatte dessen Entscheidung gegen Live-Debatten vor der Wahl am 19. Mai begrüßt. Damit würden "Beschimpfungen, gegenseitige Beschuldigungen und Verletzungen moralischer Normen" vermieden, sagte er.

An der ersten Fernsehdebatte am kommenden Freitag werden dem Ausschuss zufolge alle sechs Kandidaten teilnehmen. Als aussichtsreichste Bewerber werden der als gemäßigt geltende Amtsinhaber Hassan Rouhani sowie der erzkonservative Kleriker Ebrahim Raisi und der Teheraner Bürgermeister Mohammad Baqer Qalibaf gehandelt. Direkt übertragene TV-Debatten gibt es im Iran noch nicht lange. Bei den Präsidentschaftswahlen 2009 und 2013 sollen sie Meinungsforschern zufolge das Ergebnis beeinflusst haben.
stats