David Schalko dreht 2014 "Braunschlag"-Nachfo...
 

David Schalko dreht 2014 "Braunschlag"-Nachfolger mit Gert Voss

"Altes Geld" wird von Filmfonds Wien unterstützt - Palfrader freut sich "schon wahnsinnig" - Herstellungsförderung für zwei TV-Dokus

Vom tiefsten Waldviertel ins gehobene Wien: Nach dem Erfolg seiner bitterbösen Satire "Braunschlag" arbeitet Drehbuch-Autor und Regisseur David Schalko bereits an einem Nachfolger. Unter dem Titel "Altes Geld" und mit Burgtheater-Star Gert Voss in der Hauptrolle wird die Mini-Serie 2014 in Wien und Umgebung gedreht, wie es in einer Aussendung des Filmfonds Wien am Dienstag hieß.

Voss gibt demnach einen alternden Patriarchen, der auf der Suche nach einer Spender-Leber bereit ist, sein gesamtes Vermögen einzusetzen. Der Lockreiz des Geldes und die Gier der Familie sorgen daraufhin für einen blutigen Wettlauf. Mit von der Partie ist auch das kongeniale "Braunschlag"-Duo, Robert Palfrader und Nicholas Ofczarek. Palfrader wird im Gegensatz zu Ofczarek nur eine kleine Rolle spielen, wie er am Montagabend am Rande der Dreharbeiten zur neuen Sketchcomedyshow "BÖsterreich" vor Journalisten verriet. "Aber ich freue mich schon wahnsinnig drauf."

"Altes Geld" ist eines von drei Projekten, die beim vierten und letzten Vergabetermin der TV-Förderungen des Filmfonds Wien mit einer Herstellungsförderung von 237.000 Euro bedacht werden. Der Löwenanteil geht mit 190.000 Euro an das Serienformat. 47.000 Euro teilen sich zwei TV-Dokumentationen: Stephanus Domanig macht sich für "For my Sisters" in Begleitung der in Wien lebenden Sängerin Carole Alsten auf eine Jazz-Expedition und Kurt Langbein widmet sich in "Wie Heiler heilen" verschiedenen Heilmethoden abseits der konventionellen Schulmedizin.

(APA)
stats