DATUM-Talentepreis für Clara Porak und Julia ...
 

DATUM-Talentepreis für Clara Porak und Julia Wenzel

Thomas Gobauer
Die Gewinnerinnen Julia Wenzel (links) und Clara Porak.
Die Gewinnerinnen Julia Wenzel (links) und Clara Porak.

Der erstmals vergebene Talentepreise des Magazins DATUM geht an die beiden Jungjournalistinnen Clara Porak und Julia Wenzel für ihren gemeinsamen Text "Weggedacht". Das Talenteförderungsprogramm des Magazins wird auch heuer weitergeführt.

Das Monatsmagazin für Politik und Gesellschaft sieht das hauseigene Talente-Programm als Ausbildungsplattform für junge, noch nicht etablierte Journalistinnen und Journalisten. Am Donnerstag wurde nun erstmals der mit 1.000 Euro dotierte „Talentepreis 2018“ in der Wiener DATUM-Redaktion verliehen, mit der die Reportage über den problematischen Umgang mit Abtreibung in Österreich ausgezeichnet wurde. Der Text setzte sich damit knapp gegen „Landsucht, Landflucht“ von Magdalena Berger und „Ultra mächtig“ von Timo Schober durch.

Mitte Jänner hatte DATUM seine Leserschaft eingeladen, aus elf Beiträgen von insgesamt 13 Autorinnen und Autoren, die 2018 in DATUM erschienen waren, einen Favoriten zu wählen. Aus den drei meistgenannten Texten kürte eine renommierte Medienjury bestehend aus Ingrid Brodnig (Falter), Sibylle Hamann, Anneliese Rohrer, Barbara Kaufmann, Joachim Riedl (Die Zeit) und Lisa Totzauer (ORF) den Siegertext. „Wer den Journalismus verbessern will, der muss bei den Journalistinnen und Journalisten beginnen“, erklärte DATUM-Chefredakteur Stefan Apfl die Beweggründe zur Schaffung des Talente-Programms. So wolle man Handwerk und Haltung an die Journalistinnen und Journalisten von morgen weitergeben“.

DATUM-Geschäftsführer Alexander Zach dankte in diesem Zusammenhang den Partnern des Programms, denen "eine hochwertige Ausbildung von Journalistinnen und Journalisten ebenfalls ein Anliegen ist“. Unterstützt wurde das Talente-Programm 2018 durch die Erste Bank, Wien Energie, ORF und Austrian. 2019 wird das Programm fortgesetzt.

stats