Datenjournalismus: APA startet 'Datenpunkt De...
 
Datenjournalismus

APA startet 'Datenpunkt Demokratie'

#

Neben der Bereitstellung der Wahlergebnisse bietet das Projekt unter anderem historische Hintergründe, ein Umfragemonitoring, Personen- und Parteieninformationen an. 

Zur anstehenden Bundespräsidentschaftswahl am 9. Oktober startet die APA das Projekt "Datenpunkt Demokratie" und bietet damit datenjournalistisch aufbereitete Datenfeeds und -dossiers an. Das von der "Wiener Medieninitiative" der Wirtschaftsagentur Wien geförderte Projekt wird von dem seit einem Jahr bestehenden "Data + Graphics"-Team der APA realisiert.


Neben der Bereitstellung der Wahlergebnisse auf Gemeinde-, Bezirks- und Länderebene bietet "Datenpunkt Demokratie" bereits im Vorfeld unter anderem historische Hintergründe, ein Umfragemonitoring, Personen- und Parteieninformationen an. Zentrale Anlaufstelle dafür ist das Datenmodul im neuen APA-NewsDesk (newsdesk.apa.at), das zur Bundespräsidentenwahl ausgewählten Testusern zur Verfügung stehen wird.

"Die APA wird dieses Förderprojekt nutzen, ihre intensive Wahlberichterstattung um journalistisch hochwertige und verlässliche Daten zu ergänzen", so APA-Chefredakteur Johannes Bruckenberger. "Schließlich sind Wahlen das 'Hochamt der Demokratie' und haben eine präzise, faktenbasierte Coverage verdient."

stats