Das Plakat wird schneller
 

Das Plakat wird schneller

Der Verein "Das Plakat" kündigt ab 1. April 2003 eine bis Jahresende 2003 befristete gemeinsame Testphase für den 14tägigen Affichierungs-Rhythmus an.

Ab 1. April 2003 werden die drei großen, heimischen Außenwerbe-Unternehmen Gewista, Aussenwerbung/Ankünder Dr. Schuster-Gruppe und die Heimatwerbung einen bis Jahresende 2003 befristeten, gemeinsamen Testlauf für den 14-Tage-Rhythmus in der Affichierung durchführen.

Das Service wird als Ergänzung zum Monatsrhythmus verstanden und ist auf die Landeshauptstädte beschränkt. Dort werden nach Anzahl der Flächen jeweils definierte gemeinsame Packages angeboten (d.h. jedes Paket enthält Flächen aller drei Anbieter zur optimalen regionalen Abdeckung). Die Packages enthalten Flächen aller PWö-Kategorien mit Ausnahme der "Standard"-Kategorie. Das Angebot ist auf 24/1-Bogen-Formate beschränkt. Allerdings können auch 16/1-Bogen-Formate auf diesen Flächen gebucht werden. Da jedes Unternehmen seine Preisautonomie beibehält, wird mit einer Bandbreite der Kosten von 60 bis 65 Prozent für eine 14tägig affichierte Kampagne gerechnet.

Vor allem aus dem Bereich des Handels (Textil, Auto, Markenartikelindustrie) wird mit Kundenzuwachs gerechnet.
Mehr dazu in der Print-Ausgabe von Horizont (41/2002), die am 11. Oktober erscheint.

(spr)

stats