Das Image der Filmproduktionen
 

Das Image der Filmproduktionen

Eine Triconsult-Studie im Auftrag von BESTSELLER nimmt die Wahrnehmung der Filmproduktionen aus der Sicht von Auftraggebern und Agenturen unter die Lupe.

Kreativität, Erfahrung und Kompetenz erwarten Auftraggeber und Agenturen von Filmproduktionen, zeigt die aktuelle BESTSELLER-Studie „Das Image der Filmproduktionen“, die vom renommierten Wiener Marktforschungsinstitut Triconsult durchgeführt wurde. Die spontan wichtigste Anforderung der Werbetreibenden und Kreativen an eine Filmproduktion ist jedoch ein stimmiger Kostenfaktor – in punkto Kosten üben die Auftraggeber enormen Druck auf die beauftragten Filmproduktionen aus.

Die Zufriedenheit der Auftraggeber mit ihren österreichischen Filmproduktionen ist hoch, zwei Drittel der Befragten sind mit ihren Produktionen sogar „sehr zufrieden“. Die Filmproduktionen punkten mit Termintreue, schneller Abwicklung, Kompetenz, Erfahrung und Kostentreue. Dennoch gab jeder fünfte Befragte im Rahmen der Untersuchung zu Protokoll, auch mit ausländischen Anbietern zu kooperieren. Das Hauptargument hierfür ist der Preisvorteil, gefolgt von geschäftlichen Schwerpunkten der Auftraggeber im Ausland und der Verfügbarkeit von Leistungsmerkmalen, die es in Österreich in der gewünschten Form nicht gibt. Beauftragt werden nicht nur Werbefilme (65 Prozent), sondern auch Image- oder Messefilme (41 Prozent), Kinospots (31 Prozent) und Schulungsfilme (15 Prozent).

Die spontan bekannteste österreichische Filmproduktion ist übrigens Close up (24 Prozent) vor Filmhaus Wien (22 Prozent) und Film Factory (20 Prozent). Mit gestützter Abfrage führt Film Factory (66 Prozent) das Bekanntheitsranking vor Filmhaus Wien (58 Prozent), Interspot (57 Prozent) und Close up (54 Prozent) an.

Die von BESTSELLER beauftragte Studie „Das Image der Filmproduktionen“ wurde vom renommierten Wiener Marktforschungsinstitut Triconsult durchgeführt und untersucht die österreichischen Filmproduktionen aus der Sicht der Auftraggeber und Agenturen. Für die Analyse wurden 300 Mitarbeiter befragt, die in werbetreibenden Unternehmen und Agenturen für die Zusammenarbeit mit einer Filmproduktion verantwortlich sind. Die Feldarbeit fand von 10. bis 21. März 2008 statt. Die BESTSELLER-Studie „Das Image der Filmproduktionen“ kann zum Preis von 500 Euro bei Triconsult-Geschäftsführer Dr. Felix Josef unter Tel.: 01/408 49 31 oder (via E-Mail) angefordert werden.

Die zentralen Ergebnisse der Studie sind in der aktuellen BESTSELLER-Ausgabe (4/2008) nachzulesen, die am 19. April 2008 erschienen ist. (jm)

stats