Das Buch Österreich
 

Das Buch Österreich

Hans Rauscher hat Österreich zum Jubiläumsjahr ein besonderes Geschenk bereitet.

Stets auf der Suche nach der österreichischen Identität, zeigt Rauscher eine Vielfalt an historischen Texten, aktuellen Romanauszügen und vergessen geglaubten Schmähschriften. "Die wichtigsten Texte über unser Land" heißt es bereits am Cover und wer das Buch einmal aufgeschlagen hat, verliert sich rasch zwischen Kaiser Ferdinand I, Musil oder Jelinek. Unsere Identität, so ist Journalist Rauscher überzeugt, fände sich in all der Ambivalenz, die ein typischer Österreicher in sich trägt: die Liebe zu diesem Land, ebenso wie der Hass. Das mehr als 600 Seiten schwere Werk gibt allerdings nur einen Einblick in unsere Seele, da unter anderem Österreicher wie Thomas Bernhard nicht zu Wort kommen. Auch dürfte die Identität der Österreicher mehr männlich ausgerichtet sein, da nur vereinzelt Texte über oder von Österreicherinnen darin zu finden sind. Weder Rosa Mayreder, Johanna Dohnal oder Margarete Schütte-Lihotzky wird ein angemessener Raum in diesem Buch geboten.

Hans Rauscher (Hrsg.): "Das Buch Österreich", Verlag Christian Brandstätter, Wien 2005, 608 Seiten, 24,95 Euro, ISBN 3854983913.

(kast)

stats