"Daily Sports" neu am Markt
 

"Daily Sports" neu am Markt

Von der Online-Plattform zum Printtitel - ein junges Team setzt auf Nischensport

Print lebt - dies beweist das neue Magazin "DailySports". Wenn selbst junge Leute beschließen sie wagen sich in das Printbusiness, denn digital alleine sei nicht genug, dann ist das ein deutliches Zeichen. Vor etwa einem halben Jahr kam dem Team die Idee ein neues Magazin herauszugeben.

Gesagt, getan. Und warum? "Online lässt sich schwer Geld verdienen und es fehlt einfach die Haptik, die Eleganz und ein Produkt zum Angreifen", stellen die beiden fest. Ein weiterer Grund war das Fehlen eines Mediums im Bereich Sport, das die beiden überzeugte.

"Man ruht sich auf dem aus, was es bereits lange gibt, und der Fokus liegt auf Alaba und Hirscher, also Mainstream. Dabei gibt es soviele  junge wie erfolgreiche österreichische Sportler, die kaum Beachtung finden", erklären die beiden Unternehmer mit einem Seitenblick auf Medien wie "Sportwoche" oder "Sportmagazin".

Die Onlineplattform dailysports.at gibt es seit mehr als einem Jahr, die erste Printausgabe von "DailySports" ist nun im Juni erschienen. Charwat, als Chaluk selbständig tätig, ist für "DailySports" im Verkauf aktiv, zeichnet als Art Director aber vor allem für das mutige wie inspirierende Layout verantwortlich. Außerdem steuert er bewegende Fotos bei, wie etwa jene, die er für den FC Barcelona geschossen hat. Charwat, kurz auch Chaluk genannt, hat inzwischen einen engen Draht zu Spaniens beliebtesten Fußballclub (siehe Artikel in HORIZONT 44/14).

So findet auch Massensport seinen Raum in dem auf die Nische fokussierten Medium. "DailySports" soll vorerst vier Mal jährlich erscheinen, ist gratis und setzt auf ein starkes Vertriebsnetz. "Wir haben alles selbst in die Wege geleitet, liegen in diversen Sport- und Bildungseinrichtungen, sowie in allen relevanten Sportgeschäften in Wien (derzeit noch) auf, weiters haben wir das Magazin in allen möglichen Cafés, Bars, Restaurants, Freizeitunternehmen und Shoppingcentern verteilt", erzählt Charwat, "'DailySports' ist Österreichs erstes Magazin abseits des Mainstream-Sport."

Die Chefredaktion liegt bei Stelzmüller, der über einen guten Draht in die Szene verfügt. Das Heft ist eine Kombination aus Sport, Szene und Lifestyle. "Wir wollen auch junge Sportler fördern", nennt er ein weiteres Ziel. Im nächsten Heft ist auch eine Kolumne geplant. Die aktuelle Titelgeschichte widmet sich in der ersten Ausgabe dem Wasserspringer Coco Blaha (siehe HORIZONT 12/15), der zuletzt einen ausgezeichneten 5. und einen 9. Platz bei der WM in Barcelona holte.

Mit der ersten Ausgabe sei bereits ein leichtes Plus gelungen, freut sich Charwat. Im Verkauf biete sich die Kombination von Print und Online an. Denn bisher steckten die beiden vor allem viel Zeit und Aufwand in das Heft. Anzeigen von Coca Cola, odlo oder Uniqa finden sich aber bereits als erste Erfolge im Inneren des Heftes. 1/1 Seite U4 ist um 5.000 Euro zu haben. Das erste Magazin ist in einer Auflage von 12.000 Stück erschienen.

Das Team DailySports: Matthias Stelzmüller - Geschäftsführer & Herausgeber; Lukas Charwat - Art Director; Wolfgang Aschenbrenner - Technical Manager; Thomas Rathgeb - Chefredakteur online

stats