„Creative Industries“ heute gestartet
 

„Creative Industries“ heute gestartet

Die neue Kongressmesse für die gesamte deutschsprachige Kreativwirtschaft feiert ihr Debüt in Friedrichshafen.

Die Zielgruppen sind Vertreter aus allen kreativen Branchen des deutschsprachigen Raumes. Der strategische Auftrag ist es, den Brückenschlag innerhalb der schöpferischen Disziplinen zu vollziehen: Heute, Donnerstag, 29. März 2007, startete mit der „Creative Industries“ eine neue Messe mit Kongress für die gesamte Kreativwirtschaft. Die Premierenvorstellung geht in der Messe Friedrichshafen (auf der deutschen Seite des Bodensees) über die Bühne. Die Creative Industries positioniert sich als erste zentrale Veranstaltung für die gesamte Kreativwirtschaft aus Österreich, Deutschland und der Schweiz und will zum Austausch innerhalb der Disziplinen beitragen.



Laut Veranstalterangaben sind 117 Vertreter aus allen kreativen Disziplinen auf der Kongressmesse vertreten. Neben dem Ausstellungsbereich sorgen 14-Top-Referenten für einen weiteren Transfer von Know-how. In diesem Zuge kommen unter anderem Peter Littmann, Ex-Vorstandsvorsitzender der Hugo Boss AG, Dieter Gorny, Erfinder von VIVA und der Musikmesse Popkomm, oder Volker Nickel, Sprecher des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW), zu Wort. Doch nicht nur im Kongressbereich der Messe, sondern auch im Aussteller-Forum finden Vorträge statt.



Abschluss der drei Messetage der Creative Industries ist das „Spotlight“-Festival, welches als das größte Werbefilmfestival mit Publikums- und Fachjury im deutschsprachigen Raum gilt. Am Samstag, den 31. März wird TV-Star Barbara Schöneberger diese Veranstaltung moderieren. Weitere Details zur Creative Industries sowie Anmeldungen unter www.creative-industries.tv.



(wh)

stats