Coronavirus: FPÖ-Kampagne gegen GIS-Gebühr „a...
 
Coronavirus

FPÖ-Kampagne gegen GIS-Gebühr „auf Eis gelegt“

ORF / APA
Kurze Verschnaufpause für den ORF: Die FPÖ fährt ihre Kampagne gegen die GIS-Gebühren zurück.
Kurze Verschnaufpause für den ORF: Die FPÖ fährt ihre Kampagne gegen die GIS-Gebühren zurück.

An der Online-Petition könne man sich aber weiter beteiligen.

Die Krise rund um die starke Ausbreitung des Coronavirus in Österreich macht auch der FPÖ-Kampagne gegen die GIS-Gebühr einen Strich durch die Rechnung. Die Aktivitäten der FPÖ in dieser Frage würden laut Sprecher von Parteiobmann Norbert Hofer „auf Eis gelegt“. Das berichtet die Tiroler Tageszeitung in ihrer Dienstagsausgabe. Wegen der aktuellen Ereignisse sei dies kein Thema mehr.

Keine Pressekonferenzen und Videos 

Die Kampagne läuft zwar weiter, aber auf Sparflamme. Pressekonferenzen oder vorbereitete Videos werde es nicht mehr geben. An der Online-Petition könne man sich aber weiter beteiligen. Die Freiheitlichen hatten die Kampagne gegen die ORF-Gebühren erst am 24. Februar mit einer Online-Petition gestartet.

stats