Corona-Krise: Heimische Kinobetreiber können ...
 
Corona-Krise

Heimische Kinobetreiber können durchs Werbungschauen unterstützt werden

Ferenc Szelepcsenyi / Fotolia
Auf Grund der aktuellen Entwicklungen bleiben derzeit alle Kinos in Österreich leer.
Auf Grund der aktuellen Entwicklungen bleiben derzeit alle Kinos in Österreich leer.

Mit der Initiative von Weischer.Cinema können Kinofans den Betreibern durch das Schauen von Werbung helfen. Auch Werbekunden sind zu dieser Aktion eingeladen.

In Österreich sind alle Kinos geschlossen. Das bedeutet für viele Kinobetreiber eine ungewisse Zukunft. Ab heute können alle ihr Lieblingskino durch das Schauen von Werbung auf hilfdeinemkino.at unterstützen. Die Mechanik ist einfach: Der Besucher wählt "sein" Kino aus und schaut sich dort den Werbeblock an, der normalerweise im Kino gespielt worden wäre. Je mehr Spots im Werbeblock angeschaut werden, desto mehr Geld geht an das jeweilige Kino. Frei nach dem Motto "Stay Home und schau Kino", will Weischer.Cinema, Österreichs größter Kinovermarkter, die Betrieber so in dieser schweren Zeit unterstützen.

Auch Kampagnen können im Rahmen der Aktion ausgespielt werden. Jeder View eines Kampagnenspots kostet 1 Euro (zzgl. WA und MwSt). Berechnet werden nur komplett gesehene Spots. Das heißt: Wenn die Aktion zum Beispiel mit 1.000 Euro unterstützt wird, wird der Spot 1.000 Mal ausgespielt – ausgesteuert entweder in den Kinos eigener Wahl oder in allen verfügbaren Kinos im Gegenwert der Buchung. Zudem können Werbungtreibende, die aktuell keinen finanziellen Beitrag leisten können und die Aktion aber trotzdem unterstützen möchten, Weischer.Cinema dennoch das Recht einräumen, ihren aktuellen Kino-Spot in dem einen oder anderen Werbeblock zeigen zu dürfen.
stats