CNN rollt neue Mobile App weltweit aus
 

CNN rollt neue Mobile App weltweit aus

HORIZONT hat vorab mit Alex Wellen, Chief Product Officer CNN Digital, über die Strategie des Mediengiganten gesprochen. Seit heute verfügbar, setzt die mobile App auf VR-Inhalte und Push-Alerts, die über 50 Millionen User erreichen.

Galerie: CNN rollt neue Mobile App weltweit aus

Der US-amerikanische Nachrichtensender CNN relauncht seine mobile App: Die seit heute weltweit verfügbare neue Version bietet neben den bekannten inhaltlichen Nachrichten-Angeboten neue Features wie individuelle Alerts – zudem spielen Virtual Reality-Inhalte in der Berichterstattung künftig eine noch bedeutendere Rolle. "Das ist ein signifikanter Schritt in unserer Mission, weltweit führender Anbieter im Bereich mobiler Videonachrichten zu werden", erläutert Alex Wellen. Der Senior Vice President und Chief Product Officer bei CNN Digital hat HORIZONT vorab exklusive Einblicke in die neue App gegeben.

Zwei Jahre lang wurde an der Entwicklung des neuen Produkts gearbeitet, das nun für Smartphones, Tablets und Smartwatches verfügbar ist, aber auch Services für neue Endgeräte wie Amazons Alexa oder Google Home anbietet. Der grundsätzliche Zugang der Verantwortlichen in der Neukonzeption lautete: "be simple, urgent and modern", so Wellen. Im Backend habe man Wert auf Speed und Flexiblität gelegt, die responsive Darstellung sei ohnehin längst Usus. "Jedes großartige Produkt basiert auf der Kombination aus Storytelling und Technologie. Bei den Inhalten haben wir ein Team, das 24/7 Inhalte weltweit einspielt. Das beinhaltet ein multimediales Erlebnis aus Reportagen, Berichten, Analysen und Meinung mit hunderten Stunden von Video-Clips samt VR-Videos. Für CNN ist es eine große Sache, eine App mit integrierten VR-Videos zu launchen." CNN, Teil des Mediengiganten Time Warner, ist mit über 40 Niederlassungen und 3.000 Angestellten weltweit einer der größten Nachrichtenproduzenten der Gegenwart.

App generiert 13 Mal mehr Page Views

Das digitale Angebot der neuen App ist laut Wellen geprägt von drei Merkmalen: zum ersten der nahtlose Zugriff zu Top News, zweitens eine "immense Verbesserung der User-Experience bei Videos" und drittens die klarere Aufteilung und Strukturierung der Inhalte in Rubriken wie Top News oder CNN Money. Eine wesentliche Funktion ist die individuell einstellbare Alert-Funktion, bei der der User wählen kann, wie oft am Tag er von der App über relevante Inhalte benachrichtigt werden will – abhängig von der Dringlichkeit der Meldung. "Wenn wir eine Alarm-Meldung über die App aussenden, tätigen wir über 56 Millionen Push Notifications auf einmal und erreichen die User unmittelbar in dieser Sekunde", so Wellen. 

Das Digitalangebot von CNN erreicht mehr als 260 Millionen Unique Visitors, die 1,5 Milliarden monatliche Page Views generieren. Laut Eigenangaben verbuchen alle Plattformen im CNN-Digital-Universum im Schnitt 280 Millionen Videoaufrufe - pro Monat. Apps bringen dabei laut Alex Wellen weitaus mehr Traffic als mobile Web-User: "Unsere App-User generieren 13 Mal mehr Page Views und 17 Mal mehr Video Views", so der CNN-Verantwortliche. In Österreich greifen laut einer Erhebung des Reuters Institute for the Study of Journalism 5,4 Prozent der Bevölkerung auf cnn.com zu.

Welches Potenzial Alex Wellen für Virtual Reality im Journalismus sieht, wie Amazons Alexa CNN-Inhalte vorliest, ob Paid Content in der App ein Thema ist und wie Marken in der App werben können, lesen Sie in einem ausführlichen Interview in der Printausgabe von HORIZONT am 3. März.
stats