"CNN Journalist Award 08" geht in die Schweiz
 

"CNN Journalist Award 08" geht in die Schweiz

#
Barbara Lüthi gewann bereits ihren zweiten "CNN Journalist of the Year"-Award. (c)CNN International
Barbara Lüthi gewann bereits ihren zweiten "CNN Journalist of the Year"-Award. (c)CNN International

Lüthi konnte sich gegen mehr als 300 Kollegen aus Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz durchsetzen, die sich am vierten „CNN Journalist Award“ beteiligt hatten.

Barbara Lüthi siegte mit ihrer Reportage „Landenteignung in China“, mit der sie über chinesische Bauern, die von der Regierung zwangsenteignet wurden, berichtet. Lüthi gewann bereits im Jahr 2005 einen CNN Journalist Award in der Kategorie TV. In der Kategorie Radio siegte Sven Preger vom WDR 5 mit seinem Beitrag „Absturz der Raumfähre Columbia". Malte Borowiack von ZDF.de setzte sich mit dem Beitrag „Folgen des Klimawandels“ gegen die Konkurrenz durch. Die Kategorie Print entschied Alexandros Stefanidis vom "Süddeutsche Zeitung Magazin" mit der Arbeit „Jenseits von Amerika“ für sich.  







Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert sowie mit einer Einladung der Gewinner in die CNN-Redaktionen in London und Atlanta. Der „CNN Journalist Award“ ist der erste europäische Journalistenpreis von CNN International. Teilnehmen können Journalisten, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ihrer Beiträge nicht älter als 34 Jahre waren. Bereits 1995 hat CNN den „CNN African Journalist Award“ ausgerufen. Heute wird der „CNN Journalist Award“ in Afrika, Korea, Indien und Lateinamerika sowie im deutschsprachigen Raum Europas verliehen. Weitere Informationen finden Sie hier
stats