CLT-UFA bald im Vollbesitz von VOX
 

CLT-UFA bald im Vollbesitz von VOX

Die Medienholding CLT-UFA könnte bald Alleineigentümer des TV-Senders VOX sein, da die französische Pay-TV-Gruppe Canal Plus ihren Anteil abgeben will.

Die Medienholding CLT-UFA könnte bald Alleineigentümer des TV-Senders VOX sein, da die französische Pay-TV-Gruppe Canal Plus ihren Anteil abgeben will.

Nach einer Übernahme der 24,9 Prozent-Beteiligung von Canal Plus an VOX wäre die CLT-UFA Alleineigentümer des Senders, da sie zum Jahreswechsel bereits jene 49,9 Prozent der Anteile an VOX übernommen hatte, die bis dahin der News Corp. von Medienmagnat Rupert Murdoch gehörten. Als Verkaufspreis der Canal-Plus-Anteile werden nun etwa 230 Millionen D-Mark, umgerechnet rund 1,62 Milliarden Schilling, genannt.

Durch diesen Deal würde die CLT-UFA einen weiteren großen Schritt in Richtung einer RTL-Senderfamilie setzen. Schon den Kauf der Murdoch-Anteile kommentierte die Luxemburgische Medienholding mit Blick in diese Richtung: "Damit legt CLT-UFA den ersten Baustein für eine neue Senderstruktur, die maximale Anreize für Kooperationen zwischen den Sendern setzt. Durch die intensivierte Zusammenarbeit der Sender vor allem im Programmbereich sollen die Profile der Sender weiter geschärft, und die Attraktivität der Programme für die Zuschauer weiter gesteigert werden."

Mit 1. Mai dieses Jahres hatte auch die TV-Vermarktungsgesellschaft IP Deutschland (RTL, RTL II und Super RTL) die Vermarktung von VOX übernommen.

stats